Wasserski auf dem Hufeisensee in Halle

Der Wasserski-Sport ist vielseitig und wird in die Disziplinen Trick, Slalom und Springen unterteilt. In unserem Verein werden sie alle drei gelebt und trainiert. Gerne verschaffen wir Ihnen hier einen kleinen Überblick der jeweiligen Schwerpunkte unseres Vereins, um Ihnen unsere Leidenschaft zum Wassersport nahezubringen.

Trickski


Die Disziplin Trick fordert die Geschicklichkeit des Wasserskiläufers im besonderen Maße. Beim Trickskifahren steht man auf einem deutlich kürzereren und breitem Ski, der an beiden Enden abgerundet ist. Anders als beim normalen Wasserskilaufen oder Slalomfahren ist er nicht mit einer kleinen Finne ausgestattet, welche die Führung auf dem Wasser unterstützt. Der Ski lässt sich dadurch einfacher über das Wasser rutschen, erfordert noch mehr Balance und erleichtert dem Läufer somit seine Drehungen und Trickski-Figuren, die für diese Disziplin typisch sind.
Diese Figuren, Drehungen und Salti werden dem Schwierigkeitsgrad entsprechend gewertet und bringen bei einem Wettkampf die entscheidenden Punkte für den Läufer.

Slalom


Im Slalom geht es um die Geschwindigkeit des Bootes, Länge der Wasserskileine und absolute Disziplin des Läufers. Der Wasserskiläufer steht hier auf einem sehr schmalem, längeren Ski, welcher durch seine für die Füße vorgesehenen Bindungen eine gerade oder gar nach hinten gelehnte Haltung erfordert. Mit einer bestimmten Geschwindigkeit und einer angemessenen Leinenlänge fährt das Motorboot inklusive Slalomläufer durch einen Slalomkurs, welcher durch 6 versetzt angebrachten Bojen sowie Eingangs- und Ausgangstor besteht.
Ziel der Wasserskiläufer ist demnach, das Eingangstor zu passieren, alle 6 Bojen zu umfahren, das Ausgangstor durchzufahren und nach jedem erfolgreich gefahrenem Slalomkurs die Geschwindigkeit des Bootes zu erhöhen sowie die Länge der Leine zu verkürzen.

Springen


Bei der Disziplin Springen steht der Wasserskiläufer auf zwei Sprungski, welche länger sind und über eine entsprechende Größe verfügen. Während beim Trick keine und beim Slalom eine Schwimmweste als Sicherheit-Muss gehandelt wird, besteht beim Springen für den Läufer Westen-, Handschuhe- und Helmpflicht. Die Sprungschanze, welche sich direkt im Wasser/auf dem See befindet, ist in einer bestimmten Höhe eingestellt und auch das Motorboot fährt mit einer konstanten, vorher vom Läufer festgelegten Geschwindigkeit.
Das Boot fährt bei einem Sprung mit einem vorgeschriebenen Abstand an der Schanze vorbei, der Wasserskiläufer zieht selbstständig in Richtung Sprungschanze hinüber und verfolgt das Ziel, einen möglichst weiten Sprung zu stehen. Bei einem Wettkampf hat jeder Läufer drei Versuche – der weiteste gestandene Sprung wird gewertet.

Wasserski mit Handicap


Wasserskifahren bedeutet für die meisten Menschen, dass man mit beiden Beinen auf dem Ski oder den Skiern steht und über das Wasser gleitet. Doch dass dieses unverwechselbare Erlebnis auch im Sitzen funktioniert, beweisen unsere Vereinsmitglieder mit Handicap. Sie tauschen Ihren Rollstuhl regelmäßig gegen einen speziellen Ski, welcher breiter und mit einem entsprechenden Sitz (Cage) ausgestattet ist. Mit Schwimmweste, Neoprenanzug und Ehrgeiz ausgestattet funktioniert es dann so, wie bei den nicht Rollstuhlfahrern. Die besondere Schwierigkeit für Rollstuhlfahrer ist hierbei, je nach Grad der Lähmung, das Stabilisieren von Körper und Ski im Wasser, noch vor dem Start. Ist dieser gelungen und hat der Rollstuhlfahrer seine Balance gefunden, heißt es auch für ihn ab durch den Slalomkurs.
Eine beachtliche Leistung, die wir als Verein im besonderen Maße unterstützen.

Wasserski für Jedermann


Unser Verein am Hufeisensee in Halle bietet Ihnen die Möglichkeit, Wasserki-Luft zu schnuppern.

Bei uns haben Sie die Chance, Ihre Geschicklichkeit zu testen oder Ihr Können auf dem Wasser unter Beweis zu stellen. Erleben Sie nach einer kompetenten Einweisung durch unsere erfahrenen Vereinsmitglieder die aufregende Art, sich auf dem Wasser fortzubewegen. Sie erhalten die notwendige Ausrüstung, welche aus Sicherheitsschwimmweste, Skier, Neoprenanzug und einer Wasserskileine besteht, von uns gestellt und schon können Sie sich nach einem hoffentlich gelungenem Start aus dem Wasser von einem PS-starken Motorboot über den „Hufi“ ziehen lassen.

Das Alter spielt dabei keine Rolle, auch nicht, ob Sie zum ersten Mal Wasserski fahren oder bereits Erfahrungen sammeln konnten – bei uns zählt allein die Leidenschaft und allem voran der Spaß am Sport.

Mehr lesen...

Sollten Sie „nur“ neugierig sein und sich als Zuschauer für unseren Sport interessieren, so heißen wir Sie selbstverständlich und jederzeit herzlich auf unserem Vereinsgelände in Kanena Willkommen. Bei unseren regelmäßigen Trainings unter der Woche und an den Wochenenden haben Sie auf unserer Gasttribüne einen idealen Blick auf das sportliche Geschehen.

Bei Fragen, Anregungen und Interesse stehen wir Ihnen sehr gerne zur Verfügung und freuen uns auf Ihre Anfrage.

© 2018 WSC Hufeisensee Halle e. V.